Prävention und Gesundheitsförderung

Im Gegensatz zur Prävention, welche auf Maßnahmen zur Vorbeugung, Früherkennung und Verhinderung von Krankheiten, einer Verschlimmerung oder des Wiederauftretens von Erkrankungen zielt und der Frage „Was macht mich krank?“ nachgeht (Pathogenese = Krankheitsentstehung), ist Gesundheitsförderung auf die Stärkung der Gesundheit der Menschen und auf die Frage „Was hält mich gesund?“ gerichtet (Salutogenese = Gesundheitsentstehung). Gesundheitsförderung im Sinne der Ottawa–Charta der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zielt auf ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden hin ab - nicht nur auf das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Hier setzt das Projekt GUT GEHT’S an.